• 010.jpg
  • 009.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 011.jpg
  • 007.jpg
  • 006.jpg
  • 012.jpg
  • 001.jpg
  • 008.jpg

Hörgeräte werden zur Luxusware

bz bild

Sollen Hörbehinderte aus Kostengründen entscheiden müssen, auf welche wichtigen Komfortfunktionen sie verzichten müssen? Zwei Hörbehinderte erzählen in der Berner Zeitung, wie wichtig die Unterdrückung einer pfeifenden Rückkoppelung ist oder warum ein Richtmikrofon im Alltag unverzichtbar ist. Die Journalistin Claudia Weiss von der Berner Zeitung war am Informationsanlass von pro audito bern am 9. März 2016 anwesend und interviewte daraufhin zwei Hörbehinderte. Der Artikel erschien am 25. April 2016 in der Berner Zeitung und auch im Thuner Tagblatt.

PDF des Artikels «Gut hören hat seinen Preis»

 

Gerade hochgradig Hörbehinderte benötigen aus beruflichen Gründen möglichst gute Hörgeräte. Für diese hat die IV eine Härtefallregelung vorgesehen. Mehr Informationen finden sich hier.

 

 

 

Kontakt

IGGH

Interessengemeinschaft

Gehörlose und Hörbehinderte
Geschäftsstelle
Belpstrasse 24
3007  Bern

Kontakt
Spenden-Konto:

PC 30-288265-6

IBAN CH32 0839 7016 4863 9930 1

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Facebook

Wenn Sie unsere Aktualisierungen auf Facebook erhalten wollen, klicken Sie auf

 

 

Interne Anmeldung

 

Impressum