• 001.jpg
  • 012.jpg
  • 008.jpg
  • 006.jpg
  • 009.jpg
  • 007.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 011.jpg
  • 010.jpg

Beschallungsanlagen

Um eine gleichmässig hohe Qualität der Sprachverständlichkeit im gesamten Raum zu erreichen, ist dieser Raum mit einer Beschallungsanlage zu ergänzen. Gute raumakustische Verhältnisse erleichtern die Ausrüstung mit Beschallungsanlagen für eine gute Sprachverständlichkeit. Beschallungsanlagen können jedoch Mängel in der Raumakustik nicht ausgleichen. Bei der Konzeption von Beschallungsanlagen ist dem Sprachbereich erste Priorität beizumessen.

Beschallungsanlagen für Sprache unterscheiden sich von solchen für Musik. In Räumen, die nicht ausschliesslich Musikdarbietungen dienen, sind Beschallungsanlagen primär auf die Sprachübertragung auszulegen. Die Planung von Beschallungsanlagen muss abgestimmt mit der raumakustischen Planung erfolgen.

Zur Konzeption von Beschallungsanlagen ist das Know-how von ausgewiesenen Fachpersonen für Elektroakustik erforderlich.

Kontakt

IGGH

Interessengemeinschaft

Gehörlose und Hörbehinderte
Geschäftsstelle
Belpstrasse 24
3007  Bern

Kontakt
Spenden-Konto:

PC 30-288265-6

IBAN CH32 0839 7016 4863 9930 1

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Facebook

Wenn Sie unsere Aktualisierungen auf Facebook erhalten wollen, klicken Sie auf

 

 

Interne Anmeldung

 

Impressum